drei bereiche bildnerisches gestalten

bildnerisches gestalten


Das Schwerpunktfach/Atelier Bildnerisches Gestalten umfasst an der Atelierschule die drei Ateliers Bildnerisches, Dreidimensionales und Textiles Gestalten.
 

Bildnerisches Gestalten

Im Atelier Bildnerisches Gestalten werden die Ausdrucksfähigkeit und die Fähigkeit zur Orientierung in visuellen Bereichen gefördert und entwickelt. Unsere Arbeitsformen sind individuell, projektartig und offen. Die Schüler/innen kreieren Ideen und setzen Beobachtungen, Vorstellungen und Erlebnisse mit den Mitteln der Zeichnung, Malerei, Fotografie, Drucktechnik, Film und Performance um.

Im Umgang mit Ding- und Bildwelten entwickeln sich Fantasie und Imagination, visuelles und räumliches Vorstellungsvermögen und Gestaltungs- und Reflexionsfähigkeit in Bezug auf eigenes und fremdes Handeln. Gestalterisches Arbeiten erfordert sowohl Selbstdisziplin und konzeptionelle Fähigkeiten als auch Experimentierfreude, eine spielerisch-lustvolle Haltung für Gestaltungsprozesse und Risikobereitschaft. Zufälle und Unvorhersehbarkeiten sind nicht nur Risiko, sondern können vielmehr überraschende Wendungen sein, welche den Vorgang des Suchens, Durchhaltens, Erkennens und Verwandelns beeinflussen.

Markus Rohner

 


 

Dreidimensionales Gestalten

Im Dreidimensionalen Gestalten bietet sich die Möglichkeit, einer eigenen gestalterischen Thematik oder einem handwerklichen Interesse nachzugehen – von der künstlerischen Arbeit in Schreinerei und Metall-Werkstatt über die Erfindung, Planung und den Bau von Holz-, Kunststoff- oder Metall-Objekten bis hin zum Arbeiten mit Stein. Die Teilnehmer/innen erfahren, Neugierde vorausgesetzt, viel Neues anhand plastischer und konstruktiver Tätigkeiten. Über die Auseinandersetzung mit dem individuellen oder auch dem Gruppen-Projekt erschliessen sich so allmählich die Zusammenhänge zwischen Form, Funktion, Materialeigenschaften und deren Ästhetik.

Im Mittelpunkt steht die Erfahrung der eigenen Hände als Werkzeuge und Wahrnehmungsorgane: Wir kennen die Intelligenz des Kopfes, man redet von emotionaler Intelligenz, aber worin bestehen die eigentümlichen Intelligenzen der Hände, deren Geschicklichkeit all die praktischen oder künstlerischen Objekte unserer Umgebung gestaltet?

Urs Grob

 


 

Textiles Gestalten

Für den Besuch des Ateliers Textiles Gestalten braucht es ein Interesse an Mode und Bekleidung, sowie die Freude, sich auf Neues einzulassen und die eigene Kreativität zu fördern. Nähtechnische Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Das Schöne an unserem Atelier ist, dass jeder Schüler, unabhängig davon, ob er oder sie schon viel oder wenig Erfahrung hat, etwas Individuelles, Persönliches entstehen lassen kann und erst dann, als Folge und im Dienst des kreativen Prozesses, den technischen Schwierigkeiten begegnet und diese meistern lernt.

Kathrin Guarnaccia

 


Atelierpräsentationen 2014

Die Atelierpräsentationen der gestalterischen Fächer fanden 2014 erstmals im noch im Bau befindlichen Atelierhaus statt.


Bau Atelierhaus

Nach der bis Sommer 2014 vorgesehenen Fertigstellung des Baus können die Fächer des gestalterischen Bereichs ins Atelierhaus einziehen.