filmvorführungen theater 12. klassen 2020

golden records 2020

 

Exploration: Raum-Klang-Bewegung-Szene
Juni–Juli 2020 / 12. Klassen 2020

Fr, 03. Juli 2020 16h / 18h / 20h
Sa, 04. Juli 2020 13h / 15h / 17h / 19h

Filmvorführungen im Saal des Dynamo
Wasserwerkstrasse 21, CH-8006 Zürich

Nur mit Reservation:
Atelierschule, Tel 043 268 20 50

Wir bitten um Verständnis, dass die Kontaktdaten erhoben werden

 

87 Schüler*innen der 12. Klassen.

Lehrpersonen: Anja Lina Egli (Tanz & Regie), Anamaria Carigiet (Kostüme), Felix Hergert (Video & Regie), Federico Dimitri (Regie), Gabriel Dalvit (Musik & Konzept & Produktionsleitung), Hannah Berner (Regie), Henrik Löning (Location & Produktionsleitung), Julia Skof (Regie), Katarina Tereh (Regie & Video), Kathrin Guarnaccia (Kostüme), Markus Rohner (Location & Konzept & Produktionsleitung), Michéle Flury (Vide & Regie), Sarah Maria Freiermuth (Regie), Seren Stevenson (Musik), Tom Tafel (Musik & Produktionsleitung), Moijk Kühne (Bild Flyer).

Im Jahr 1977 wurde eine goldene Schallplatte mit Bild- und Audioinformationen mit der Raumsonde Voyager 1 und 2 ins Weltall geschossen. Man erhoffte sich, dass diese Botschaft von ausserirdischem Leben gehört und entschlüsselt würde und diese so von der Menschheit und ihrer Position im Weltall erfahren. Auf der Platte waren unterschiedliche Bilder und Illustrationen, bekannte Lieder aus verschiedenen Kulturkreisen, Sounds der Erde, zum Beispiel Feuer, Hundegebell oder Wind und Audiogrüsse in verschiedenen Sprachen abgespeichert.

Diese Geschichte haben wir zum Anlass für unsere Projekte genommen. Denn wir wurden beauftragt, eine aktuelle Version des Projekts Golden Records zu machen und diese ins All zu schicken. Wir haben uns gefragt, was die Botschaften unserer Zeit aus unserer Perspektive sind und was wir davon ins Weltall schicken möchten? Reicht es heute noch Grüsse und Hundegebell ins Weltall zu schicken oder was sollte das Weltall wirklich über uns Menschen erfahren? Ähnlich wie auf der Golden Records haben wir verschiedene Mittel benutzt, um unsere Botschaften zu überbringen. Wir arbeiten frei, assoziativ, eng oder weiträumig, verschlüsselt oder konkret. Das Ganze halten wir schliesslich als Videodokument fest, um es dem Universum zu übergeben ...