radio-projekt «in die arme der armee?»

SRF arbeitet mit atelierschüler/innen

28.09.2017. – Was denken Atelierschüler/innen über die Armee? Für ein SRF-Feature (Sendetermin im Oktober) besuchte unsere 12c eine Rekrutenschule und machte sich dort ein Bild von der Realität einer Militärausbildung. Zudem führte sie Streitgespräche mit einem Armee-Befürworter und einem Armeegegner.


Spannend und aufschlussreich

Am 23. August hatten wir, die Klasse 12c, Besuch von zwei Politikern, die für und mit uns über das Thema Militär und Sicherheit diskutierten: Mario Tuena (SVP) und Balthasar Glättli (Grüne). Das Ganze fand statt, weil unsere Klasse bei einem Projekt des Radiosenders SRF mitmachte, das sich um die Meinungsbildung bei Jungwählern drehte. Alle, die bei diesem Projekt mitmachten, hatten ein Thema, mit dem sie sich befassten, also Recherchen betrieben, zum Thema gehörige Orte besuchten und eben auch Politiker zum diskutieren einluden. Unsere Klasse hatte das Thema Militär, Zivilschutz und Sicherheit. In Verbindung damit organisierten wir einen Besuch im Militär-Rekrutierungszentrum in Kloten und das Gespräch der Politiker, um unsere Meinung zu bilden und möglicherweise auch zu überdenken.

Das Streitgespräch der Politiker war für uns alle sehr spannend und aufschlussreich und trotzdem hatte ich nach dem Besuch nicht den Eindruck, als hätten sich unsere Meinungen gross verändert. Immerhin hatten sich unsere Meinungen aber klarer gebildet und differenziert und wir hatten Genaueres zur Unterstützung unserer Meinung an Wissen sammeln können. Auch haben wir bei dem Streitgespräch viel darüber erfahren, wie Politiker handeln und funktionieren. Oftmals kam das Gefühl auf, dass die eigentliche Frage – bei einem zwei Minuten langen Antwortmonolog – eigentlich gar nicht beantwortet worden war. Vielleicht hatte der Politiker auch gar keine gute Antwort und redete trotzdem. Jedenfalls war es eine tolle Erfahrung und wir haben viel dazugelernt. Zum Schluss muss noch gesagt sein, dass der grösste Teil unserer Klasse das Militär nicht unterstützt, oder wenn, dann nicht in der Form, wie es momentan praktiziert wird. All das und unsere persönlichen Meinungen können Sie übrigens auf der Website des SRF nachhören!

Alma Joie Onambele, 12c